Skip to main content

Watschuhe sorgen für Beweglichkeit und Standfestigkeit

Sicherlich bist Du beim Angeln viel zu Fuß unterwegs. Für Deine Fußwege sind Watschuhe bestens geeignet. Denn sie sind speziell dafür geeignet, lange Wege bequem und mit trockenen Füßen zurückzulegen. Wenn Du einen überschaubarer Überblick über die Verwendung von Watschuhen lesen möchtest, hilft Dir dieser Artikel weiter. Darüber hinaus informieren wir Dich über verschiedene Arten von Wasserschuhen. Außerdem erfährst Du, welches Zubehör es gibt.

Einsatzgebiete von Watschuhen

Watschuhe für AnglerWatschuhe eignen sich immer dann, wenn Du viel in feuchten Gebieten oder flachen Gewässern unterwegs bist. Denn wie der Name sagt, kannst Du damit ins Wasser treten, ohne dass Du nasse Füße bekommst. Im Gegensatz zu Watstiefeln oder Wathosen sind sie auch zum Laufen geeignet. Das heißt, im Einsatz beim Angeln kannst Du bequem längere Strecken damit zurücklegen. Beispielsweise vom Auto an die Angelstelle. Oder, wenn Du an einem Gewässer längere Zeit laufen musst, um Deinen Spot zu finden.

Auch als Fliegenfischer legst Du große Strecken zurück. Und dann lohnt es sich in jedem Fall, über die zusätzliche Investition nachzudenken. Du kannst natürlich auch Wathosen mit integrierten Stiefeln kaufen. Aber in der Praxis bist Du mit Watschuhen und einer passenden Wathose mit Füßlingen besser beraten. Denn Du wählst Schuhe, die gut am Fuß sitzen. Hier kommt es am Ende darauf an, wie oft Du zum Fliegenfischen unterwegs bist. Beziehungsweise welchen Komfort Du Dir gönnen möchtest.

Die beliebtesten Watschuhe aus 2017

Ein paar Worte zum Material

Watschuhe sorgen dafür, dass Du Deinen Angelausflug mit trockenen Füßen überstehst. Ferner spielt das Gewicht eine Rolle. Kurzum, leichte wasserdichte Materialien eignen sich für die Herstellung qualitativ hochwertiger Anglerschuhe. Im Wettbewerb der Hersteller setzen sich Neopren, Leder und Lederersatz, Nylon sowie ein Gemisch verschiedener Materialien durch. Wenn Du Watschuhe kaufen möchtest, achtest Du auf möglichst faltenarme Oberflächen. Das Material sollte nicht saugfähig sein. Verschweißte Nähte erhöhen die Wasserdichte. Zusätzlich tragen diese Merkmale dazu bei, dass Du weniger Mikro-Organismen von einem in das andere Gewässer überträgst. Durch die glatte Oberfläche können sie sich nicht auf dem Schuh halten. Übrigens lautet der Fachbegriff hierfür: Übertragung invasiver Organismen. So bleibt nicht nur Dein Wasserschuh dicht. Nebenher trägst Du noch zur Gesund-Erhaltung der Gewässer bei.

Filz- oder Gummisohlen?

Das ist die große Frage, bevor Du Dir Watschuhe kaufst. Je nachdem wozu Du sie benötigst, kann entweder Filz oder Gummi sinnvoll sein. Filz an den Sohlen sorgt für guten Halt auf rutschigen Steinen. Dagegen sorgt Gummi für den besseren Halt in schlammigen Gewässern oder an grasbewachsenen Ufern.

Welche Schuhe zählen zu den Watschuhen?

Wenn Du auf die Suche nach Watschuhen gehst, wirst Du Dich wundern, dass Du auch Sandalen findest. Denn das Ziel sind eigentlich trockene Füße. Allerdings gibt es auch Angler, für die gerade im Sommer ein wenig Wasser zwischen den Zehen erfrischend wirkt. Mit anderen Worten, Du findest unter der Rubrik „Watschuhe“ zwar hauptsächlich klassische Schnürstiefel. Dennoch gibt es auch Sandalen oder gar Flip Flops zu kaufen.

Der Unterschied zu handelsüblichen leichten Sommerschuhen liegt hier im Material. Und in der Verarbeitung. Genauso wie bei den wasserdichten Angelschuhen legen die Hersteller Wert auf wenig saugfähiges Material. Und spezielle Ablaufrinnen im Fußbett sorgen für schnelles Trocknen der Füße. Ebenso findest Du Sohlen, die Dir guten Halt garantieren.

Sonderzubehör

Im Grunde genommen stellen Watschuhe einen sehr hohen Komfort für den aktiven Angler dar. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle auch Sonderzubehör vorstellen.

  • Wechselsohlen ermöglichen das Wechseln des Sohlenbelags, je nachdem welchen Untergrund Du betrittst.
  • Spikes kannst Du an den Sohlen der passenden Schuhe befestigen. Sie verbessern den Grip zusätzlich.
  • Mit Überschuhen, in denen sich das ablaufende Wasser sammelt, kannst Du schnell noch einmal in den Camping-Wagen oder in Dein Boot, ohne dass Du die nassen Schuhe ausziehen musst.
  • Flossen befestigst Du zum Angeln mit dem Belly Boot über den Watschuhen.

Achtung:

Wähle die Schuhe lieber eine Nummer größer. Wärmende Socken oder Füßlinge machen bei Watschuhen durchaus Sinn.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]