Skip to main content

Angelkescher sind unverzichtbar!

Wenn Du zum Angeln gehst, brauchst Du auch einen Kescher. Diese Tatsache hat sich mittlerweile durchgesetzt. Darüber hinaus kontrollieren einige Angelvereine, ob Du einen Angelkescher verwendest. Wir geben Dir auf dieser Seite einen Überblick über die verschiedenen Arten von Fischkeschern. Einerseits gehen wir auf die Besonderheiten und die jeweilige Verwendung der einzelnen Angelkescher ein. Andererseits geben wir Dir Tipps, worauf Du achten solltest, wenn Du einen Angelkescher kaufen möchtest.

Diese unterschiedlichen Arten gibt es

UnterfangkescherDer Unterfangkescher ist einer der wichtigsten Angelkescher

 

SetzkescherDer Setzkescher ist geeignet zur temporären Aufbewahrung von Fischen

WatkescherZum Watangeln wird der Watkescher benötigt

SpundwandkescherDer Spundwandkescher

RaubfischkescherDer Raubfischkescher ist ein Angelkescher mit dem man vorwiegend Raubfische keschert

FriedfischkescherFriedfischangler brauchen einen Karpfenkescher

Verwendung des Angelkeschers

Angelkescher am SeeGrundsätzlich verwendest Du den Kescher dafür, Deine Angel zu entlasten. Wenn Du einen Fisch am Haken hast, versuchst Du ihn natürlich ohne Verluste an Land zu bringen. Im Grunde genommen ist Deine Angel (Angelrute, -rolle, -schnur, etc.) dazu da, den Fisch anzulocken. Auch den Kampf mit dem gefangenen Fisch (= Drill) übersteht Deine Angel. Allerdings ist sie nicht dafür gemacht, ein kapitales Exemplar mit der Hand zu landen (= an Land zu bringen). Damit belastest Du Deine Angel und den Fisch unnötig. Deshalb verwendest Du für die Landung des Fisches einen Angelkescher. Übrigens schonst Du durch die Verwendung eines Fischkeschers auch den Fisch. Zur erfolgreichen und schonenden Landung gehört auch immer eine hochwertige Abhakmatte.

Achte auf Qualität!

Wenn Du einen Fischkescher kaufen möchtest, solltest Du zuerst einmal wissen, welche Art für Deine Angelausflüge geeignet ist.

  • Überlege Dir vorher, welche Fische Du angeln möchtest.
  • Die Größe der Öffnung des Angelkeschers (= Kescherkopf) sollte mindestens der Größe der Fische entsprechen, die Du angeln wirst.
  • Achte auf die Maschengröße.
  • Du kannst Angelkescher kaufen, deren Stiele ausziehbar sind, wie ein Teleskop.
  • Andere Angelkescher besitzen einen einteiligen Stiel. Beide Formen haben ihre Berechtigung und Vorteile.

Zusätzlich solltest Du aber auch die Qualitätsmerkmale im Auge behalten.

Aus welchem Material besteht der Angelkescher?

Für den Kescherkopf verwenden die Hersteller in der Regel Holz oder Aluminium. Die Stange besteht aus leichten aber stabilen Materialien. Je nach Bedarf kannst Du Dich zwischen Fiberglas, Metall, Aluminium oder Kohlefaser entscheiden. Auch beim Material für das Netz gibt es Unterschiede. Beispielsweise gibt es gummierte Netze für Fischkescher. Einerseits verhält sich das gummierte Netz viel freundlicher zu der Schuppenhaut des Fisches. Andererseits musst Du nicht befürchten, dass das Netz nach wenigen Einsätzen bereits nach Fisch riecht. Denn das Gummimaterial nimmt den Geruch nicht an.

Auf die Größe kommt es an

Die richtige Größe des AngelkeschersWie bei Vieles im Leben kommt es auch bei dem Angelkescher auf die Größe an. Hier gilt die alte Angler-Weisheit: “Je größer, desto besser”. Das macht natürlich beim Kescher am meisten Sinn. Zunächst einmal weiß man nie genau, wie groß der Fisch sein wird, der anbeißt. Insofern ist es besser, auf den “Worst-Case” vorbereitet zu sein. Zudem ist es für den Angler aber insbesondere für den Fisch sehr angenehm, wenn er durch einen großen Kescher gelandet werden kann. Zunächst einmal fällt das Einkeschern mit einem großen Kescher deutlich leichter. Außerdem hat der Fisch viel Platz, während Du Dir überlegst wie es mit dem Fisch weiter geht.

Daher lautet unser Tipp: Wähle deinen Kescher lieber etwas zu groß als zu klein. Achte dabei aber darauf, dass das Packmaß möglichst klein ist. Der Kescher muss schließlich in dein Auto oder Transportmittel passen.

Aufbau des Kescherkopfes

Ist der Kescherkopf klappbar? Dies bringt Vorteile beim Transport. Du kannst davon ausgehen, dass die seitlichen Arme des Kescherkopfes mindestens 60 Zentimeter lang sind. Daher bietet sich die Möglichkeit diese zu klappen an. Das ist der Mobilität des Keschers sehr zuträglich.

Fazit

Wir empfehlen, für die Auswahl des richtigen Fischkeschers ein wenig Zeit zu investieren. Bereits beim ersten Ausflug zum Angeln freust Du Dich, wenn Du einen passenden Angelkescher kaufen konntest.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.6/5]