Skip to main content

Regenwürmer stehen bei Anglern hoch im Kurs

Regenwürmer kaufen oder lieber selbst sammeln?Regenwürmer findest Du nicht selten im eigenen Garten. Wenn Du keinen Garten besitzt, kannst Du sie trotzdem manchmal direkt nach einem ergiebigen Regenschauer auf der Straße einsammeln. Deshalb musst Du Regenwürmer nicht unbedingt kaufen. Als Angelprofi brauchst Du jedoch vielleicht mehr Würmer als Du finden kannst. Oder Du hast einfach nicht genug Zeit zum Regenwürmer suchen. Dann bietet sich die Möglichkeit an, Regenwürmer zu kaufen. Das geht heute dank diverser Online-Shops einfach und bequem von Zuhause.

Übrigens nehmen gerade Brassen, Rotaugen, Rotfedern und Karpfen den Regenwurm als Angelköder überraschend gut an. Deswegen empfehlen wir Dir, das Angeln mit Regenwürmern auszuprobieren.

Der Regenwurm als Naturköder für große Fische

Mit dem Regenwurm angelst Du am besten auf Pose im Flach- oder Mittelwassergebiet. Alternativ kannst Du natürlich auch mit einer Grundmontage auf Grund angeln. Beide Methoden sind mit einem Regenwurm als Köder sehr erfolgversprechend. Probiere aus, was in deinem Gewässer am besten funktioniert. Ausgewachsene Regenwürmer können die Maße eines Tauwurms haben. Daher sind diese teilweise schwer zu unterscheiden.

Das macht den Regenwurm als Angelköder so interessant

Zunächst einmal sind Regenwürmer kostenlos zu bekommen. Das ist ein entscheidender Vorteil. Darüber hinaus fängt dieser Köder besonders gut. Viele Fische lieben den Regenwurm als Nahrung. Beispielsweise Raubfische wie Barsch und Forelle. Aber auch die Friedfische, wie Karpfen, Rotfedern, Rotaugen und Brassen beißen sehr gerne auf den Regenwurm. Das sind genügend Gründe um das Angeln auf Regenwurm einmal zu probieren.

Den Wurm richtig anködern

Zum Anködern eines Wurms gibt es unterschiedliche Techniken. Alle Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Jeder Angler macht es anders. Bei der einen Methode beißen die Fische besser. Bei der anderen Methode sind Fehlbisse unwahrscheinlicher. Wir möchten Dir hier die gängigsten Methoden vorstellen.

  1. Freiwurm: Der Angelhaken wird durch ein Ende des Wurmes gezogen. Damit hat der Regenwurm maximale Bewegungsfreiheit. Die Bewegungen sind für viele Fische sehr verlockend. Zudem wird der Wurm bei dieser Methode wenig verletzt. Das erhöht seine Lebensdauer und vergrößert Deine Chance auf einen großen Fang.
  2. Wurmstücke: Bei dieser Methode wird der Regenwurm in mehrere Stücke zerteilt und nacheinander auf den Haken geschoben. Durch den Geruch werden vermehrt Fische, insbesondere Aale, angezogen. Der Nachteil ist, dass sich der Wurm nicht mehr lange bewegen wird.
  3. Wurm längs aufschieben: Der Regenwurm wird bei dieser Methode längs auf den Haken geschoben. Das erhöht die Erfolgsquote. Denn Fehlbisse werden dadurch geringer. Allerdings wird der Wurm dadurch stark verletzt. Dadurch ist die Lebensdauer begrenzt. Zudem ist er in seiner Bewegung stark eingeschränkt. Dementsprechend ist er eher unauffällig.
  4. Wurm mehrfach aufstechen: Der Wurm wird an einem Ende wie bei dem “Freiwurm” aufgeschoben. Zusätzlich wird er jedoch gebogen und je nach Wurmlänge mehrfach aufgestochen und auf den Haken geschoben. Diese Methode reduziert den Wurmverlust. Zudem wird die Wahrscheinlichkeit des Wurmdiebstahls reduziert. Ein Abknabbern ohne den Haken zu spüren ist eher unwahrscheinlich.
  5. Mehrere Würmer aufstechen: Wenn Du mehrere Würmer auf einen Haken aufschiebst, erhöhst Du die Erfolgschance. Zum einen dauert es länger, bis alle Würmer abgefallen oder abgefressen wurden. Zum anderen werden auch größere Fische auf Deinen Wurmbündel aufmerksam. Der Nachteil ist natürlich, dass Dein Regenwurm-Bestand schneller sinkt.

Wo Du die Regenwürmer kaufen solltest

Ein großer Vorteil der fortschreitenden Digitalisierung ist die Bestellung im Internet. Du sparst Dir den Weg zum Angelgeschäft, wenn Du Dir die Regenwürmer im Internet bestellst. Klar kannst Du Dir auch Regenwürmer kaufen, indem Du zum Angelladen gehst. Doch sind Angelläden nicht an jeder Ecke. Zudem sind die Preise im Internet oft niedriger. Grund ist die größere Konkurrenz. Den Versand überstehen Regenwürmer auch ganz gut. Denn er wird gut vorbereitet. Der Online-Händler weiß schon, was gut für seine Würmer ist. Er sorgt dafür, dass die Würmer lebendig ankommen. Andernfalls würden schlechte Bewertungen dem Onlinehandel mit Regenwürmern großen Schaden zuführen.

Wenn Du kein Geld ausgeben möchtest und genug Zeit hast, musst Du Regenwürmer nicht kaufen. In diesem Video erfährst Du, wie Du am schnellsten Würmer findest:

Viel einfacher sammelst Du sie einfach selbst ein. Gerade wenn Du ohnehin mit Deiner Angelausrüstung unterwegs bist, packst Du zusätzlich einen Spaten ein. Direkt am Wasser wirst Du mit Sicherheit fündig. Dabei sparst Du bares Geld. Und Du gewinnst Erfahrung mit einem für viele Fische jederzeit interessanten Köder. Sicherlich hast Du auch schon davon gehört, dass Angler in den dunklen Abend- oder frühen Morgenstunden mit Taschenlampen oder Kopflampen auf die Suche nach Regenwürmern gehen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]